Do you l.o.v.e me the >way< I do?
JANA

:: Montag :: in der Schule


„WAS?!“ Ich sah Jessica entsetzt an. Es konnte doch nicht sein, dass ich einem Jungen gefiel. Aber das verkraftet mein Gehirn gerade noch. Aber das sie mein Outfit ändern wollte, war dann doch zuviel. Ich sah an den schlabberklamotten und großen Skaterschuhen hinab. War doch ganz in Ordnung und passte zu meinem Typ. „Ok, morgen nach der Schule shoppen! Und nimm genug Geld mit!“ Sie sah mich an und ich fühlte mich plötzlich wie ein Opfer. Ein kleiner krabbeltier vor einer angriffslustigen katze. „Ich will nicht“, begann ich schwach. Normal nicht mein typ, aber gerade kam ich mir recht hilflos vor. „Aber du willst den Typen? Du willst doch nen Boyfriend?“ Sie sah mich lange an. Ok, wahrscheinlich half da nur klein beigeben, wollte ich mir da noch ne große szene ersparen. Ich nickte matt. „Alsooooo, was brauchen wir denn alles? Hast du schminksachen?“ „schau ich so aus?“ „guuut. Und hast du was anderes außer Schlabbersachen zum anziehen?“ „öhm, hast du mich schon mal ohne baggy gesehen?“ „nein“ Jessica wirkte schon fast verzweifelt. Aber meine Baggys... tzja, sogar meine Turnhosen hatten die Tendenz zum runterrutschen. „okeeeee, auf bessere schuhe darf ich auch nicht hoffen?“ „nein...“ fast hätte ich losgelacht. Das war zu komisch. Jessica schreib verzweifelt all die dinge auf einen Zettel, die sie mir kaufen wollte. Mir stand nicht der Sinn nach geld ausgeben, aber das brauchte ich ihr ja nicht jetzt zu sagen. „Wie sieht der Typ eigentlich aus?“, versuchte ich sie von ihren shoppingfantasien abzulenken. „Ich hab ihn nicht geshen, aber er hat OK geklungen...“ „WAS?! Du willst mich da mit wem verkuppeln, den du nur GEHÖRT hast?!“ Ok, jetzt reichts! Ich gehe wieder an meinen Platz und der restliche schultag vergeht damit, dass ich mir alle möglichen Typen vorstelle, den versuch unternehme, sie zu zeichnen und dann einen neuen „traummann“ erfinde. Das shoppen morgen kann a witzig werden. Ob Jessica wohl ihre Handlanger mitnimmt?

Jana am 3.9.07 18:15


JESSICA

:: Montag :: in der Schule

Es geht mir nach meiner Entschuldigung eindeutig viel besser. Anscheinend habe ich doch die richtige Theorie entwickelt. Ist doch gut. Ich werde mal Dedektivin. Mein Auf-den Baum-klettern war schon Preisverdächtig. Das, was ich herausgefunden habe, hat aber nur Unheil gebracht. Ich lasse spionieren doch lieber. Als mich Jens schließlich in die Arme nimmt, lächle ich. Alles ist gut. Nur Jana stört noch ein bisschen, aber die verzieht sich eh schon. "hmm... Was jetzt? Wir sind im Krankenzimmer... Irgendwie passt das nicht mehr so wirklich... Bist du eigentlich noch irgendwie 'krank'? Ohje, tut deine Wange noch weh?" Langsam mache ich mir echt Sorgen. Ich könnte mir vorstellen, dass es wehgetan hat. Aber als Jens, den Kopf schüttelt, bin ich beruhigt. Ich will schließlich nicht an Verletzungen bei ihm Schuld sein. "Ich würde sagen, wir verziehen uns von hier, weil die in unserer klasse werden inzwischen wissen, dass wir wieder zusammen sind. Was meinst du, was die glauben, das wir hier machen? Es ist ein Bett da... Sieht sehr verdächtig aus. Geh du mal vor und sag, dir geht es besser. Ich komme in ein paar minuten mach, weil es sieht zu auffällig aus, wenn wir beide armumschlungen in die klasse zurücklehren..." Jens nickt nur kurz und verschwindet dann. Ich bleibe noch ein paar minuten sitzen und schreibe Leo ein Sms, dass sie, falls sie Jens sieht, nicht mehr zu schreien braucht. Als ich gerade beim hinausgehen bin, höre ich eine Unterhaltung von zwei Jungs:"Ja, ich finde Avril aus der 6a cool. Und du?"...Aha! Ohren gespitzt! Das ist interessant!"Ich weiß nicht..." - "Komm schon, jetz sag mirs, ich sags ja niemandem..." Nein, sicher nicht, aber es hört jemand, der es sicher der ganzen Schule erzählen wird. Hoffentlich sagt er jetzt was skandalöses, er findet einen Jungen süß oder so, solche Geschichten verkaufen sich besser..."Ich weiß nicht genau wie sie heißt, aber ich glaube sie geht 5G.", hm, das könnte ich sein, haha, "Sie hat schulterlange Haare", das bin aber nicht ich. Wer hat Schulterlange Haare bei uns? Eigentlich nur Alecia ... UND Jana. Warte mal, das gibts doch gar nicht, das muss ich jetzt genauer rausfinden..."Sie ist kein typisches Mädchen mit Rock, sondern sie mag lieber Skaterschuhe und Baggy-Jeans. Und ihre Haare färbt sie jeden Monat." - "Ach, die? das ist Jana, eine Kollegin von mir. Ist ganz Okay. Aber wie kann man die süß finden? Ich versteh dich einfach nicht, Marc. Du bist schon ein komischer Vogel." Okay. Mit einem Moment sind alle Ideen, das der ganzen Schule zu petzen, verflogen. Ich mache mich auf den Weg ins Klassenzimmer. Wenn er sie süß findet, mag sie ihn sicher auch. Ich hab ihn nicht gesehen, weil ich mich verstecken musste, aber er hat nicht wie ein Kotzbrocken geklungen. Jana hatte wahrscheinlich immer noch einen Stand auf Jens. Aber wenn sie einen Freund hat, wird sie ihn vergessen. Das ist genial! Ich muss es ihr nur sagen. Vielleicht sollte ich sie vorher etwas Mädchenhafter machen. Etwas bitchier. Mit Minirock und Ausschnitt. Aber sie müsste unbedingt abnehmen. Also werde ich in Zukunft auch noch Fitnesstrainerin für meine Feindin sein. Was ich mir nicht alles antue, um mit Jens einen Frieden zu haben. Ich warte die nächste Pause ab, dann gehe ich zu Jana, erzähle ihr, was der Junge gesagt hat und was ich mit ihr vorhabe. Dann sehe ich ihr erstmal in die Augen und warte, was sie macht. 

Jessica am 3.9.07 18:13


JANA

:: Montag :: während des Unterrichts


Wow. Jetzt war wirklich Jessica aufgetaucht. Das gab’s doch nicht. Jens saß da und heulte, ich saß am Boden und Jessica saß in der anderen Ecke des Zimmers und starrte Jens an. Ich hatte mich dazu entschlossen, einfach mal die klappe zu halten und zu schauen was passierte. Vielleicht sollte ich einfach verschwinden, aber das brachte ich nicht über mich.
Ungefähr eine Viertelstunde war vergangen. Total krass. 15 Minuten und nicht ein einziges Wort. Die Stimmung ist angespannt. Ein einziges Wort kann hier hochgehen wie ne Bombe. Und plötzlich macht Jessica den mund auf. „Bitte sag nichts falsches!“ denke ich noch. Doch sie entschuldigt sich bei Jens. Dass sie ihn getreten hat. Langsam, ganz langsam hebt Jens den Kopf und sieht sie ungläubig an. Er schnieft. Und dann kommt Jessica in fahrt. Sie hat die ganze Geschichte durchschaut. Das Lina an allem schuld ist. Jens braucht gar nichts mehr zu sagen. Jessica ist fertig. Sie sieht Jens an. Der ist nicht fähig, irgendwas zu sagen. Wenn er verknallt ist, ist er richtig schüchtern. Total süß. Dann steht er auf und schließt Jessica in die Arme. Sie lächelt selig. Ok, die beiden gehören echt zusammen. Da kann ich auch nichts mehr rütteln. Aber irgendwie macht er’s mir gar nichts mehr aus! Ich freue mich für Jens, dass er Jessica zurückhat. Langsam lässt er sie los, bleibt aber neben ihr sitzen. Wieder diese doofe stille. Ich weiß, dass es jetzt an mir ist, etwas zu sagen. Aber bitte was? Plötzlich habe ich eine idee. „Ok, Leute! Jetzt ist also klar, dass Lina die Übeltäterin war...“ Die beiden nickten zustimmend. „Habt ihr schon irgendwelche Racheideen oder so was?“ „Rache?“ „Rache. Ist doch wohl klar!“ Jessica und Jes sehen sich an. Mir wird klar, dass sie jetzt wohl einfach alleine sein wollen. „Ich geh dann mal lieber, vor ich die ganze interessante stunde von prof Löffel verpasse! Viel spaß beim nachschreiben!“ Ich grinse und verschwinde wieder zurück in Richtung klasse. Als ich die Tür aufmache, sehe ich Prof Löffel, der wieder eifrig dabei ist, die tafel mit kleinen, unleserlichen Zeichen zu füllen. Er dreht sich um und schaut mich böse an. Ich grinse breit. Dann verschwinde ich an meinen Platz und schreibe ein paar Zeilen. Wow, ist das langweilig. Irgendwas von Hormonen. Echt zum kotzen. Ich beschließe, dass es wesentlich spannender ist, zu zeichnen. Bis es läutet habe ich schon eine ganze Mannschaft neuer Comicfiguren entwickelt. 
Jana am 2.9.07 17:38


JESSICA

:: Montag :: während des Unterrichts

Dieser Tag könnte nicht wirklich noch viel schlimmer kommen als er ist. Nicht nur, dass Jens schon die ganze zeit mit Jana rumhängt, dem nicht genug, er muss auch noch ins Krankenzimmer wegen Bauchschmerzen. Da hat der Lehrer doch draufkommen können, dass der Typ nicht Bauchweh hat. Und dann begleitet ihn auch noch Jana. Sie die beiden jetzt etwa beste Freunde oder so? Ich checks nicht mehr... Leos Attacke war echt cool. Jeder hat mitbekommen, was Sache ist. Aber geholfen hat mir das nicht. Und jetzt fühle ich mich immer noch scheiße. Ich weiß wieso Jens ins Krankenzimmer muss. Die Ohrfeige gestern hat ihm so weh getan, dass er schlicht und einfach jetzt immer noch weh hat.  Aber will ich das? Ich glaube, ich sollte mich doch entschuldigen. Wenn er mich aber wirklich absichtlich betrogen hat, wäre das ganz schon dumm. Dann würde er mich offiziell vor allem verarschen. Das wäre mehr als schlimm. Nein, ich warte, bis er sich rührt. Irgendwas muss ja sein. Immerhin sind wir beide noch bei den coolen - solange er sich’s nicht anders überlegt und zu Jana wechselt. Das hätte mir gerade noch gefehlt. Ich zeige auf und meine: "Herr Professor Löffel, Entschuldigung, könnte ich bitte ins Krankenzimmer? Ich habe so augenweh auf beiden Augen, sie sehen es eh, die sind so geschwollen und rot, ich kann dem unterricht nicht mehr folgen." - "Gut, verschwinde, aber mach schnell. Und du gehst alleine. Nicht dass mir die halbe klasse abhaut." ALLEINE?! WAS zum Teufel mache ich alleine? Oh nein. Naja. Ich habe mir das eingehandelt, also ziehe ich es auch durch. Ich gehe zum Krankenzimmer, klopfe kurz, gehe hinein, sehe Jens weinend und Jana am Boden sitzend und setze mich in die Ecke hin und warte, dass einer von den beiden was sagt oder macht.
Nun sitzen wir 3 schon fast eine Viertelstunde stillschweigend in diesem dämlichem Krankenzimmer und gesünder ist bis jetzt auch noch Keiner geworden. Die Probleme liegen weit unter der Oberfläche. Und um sie zu lösen, muss man die unfindbare Lösung finden, die ca. Jeweils einen Meter von uns entfernt ist. So geht es doch nicht weiter... Ich glaube inzwischen, dass es nicht Jens' Absicht war, mit Lina zu knutschen. Ich meine, es ist zwar blöd zu sagen, "ich habe sie nicht absichtlich geküsst", aber so muss es gewesen sein. Sie hat ihn geküsst. Genau. Eine Welle von Spontaneität kam auf mich zu und so rede ich auf einmal einfach los...

 ... "Jens... Also... es, es... Tut mir Leid, das mit der Ohrfeige gestern."

Die Worte hallen in dem kleinen Raum wieder und die beiden, insbesondere Jens, scheinen erst nach einer halben Minute drauf zu reagieren. Ich habe mir schon eine ganze Rede ausgedacht. Aber irgendwie bin ich doch zu feig, die aufzusagen. Außerdem ist Jana ja auch noch da. Soll ich es riskieren? Als Jens endlich zu mir herschaut, setze ich die Rede fort.
"Weißt du, ich war einfach so extrem wütend, dass ich gar nicht anders konnte. Schon am ersten Tag fremdknutschen... Ich weiß nicht... Aber inzwischen glaube ich es nicht, oder kann ich es nicht glauben, dass du das wolltest. Lina muss dich geküsst haben, und nicht du sie. Ich weiß nicht, wie es wirklich gemeint war, ich habe es nur gesehen. Und zwar ziemlich gut. Naja, ich weiß nicht wie es nun weitergeht, und das wollte ich von dir erfahren." Genau, ich will von Jens erfahren, wie es weitergehen soll. Aber wenn der auch keinen Plan hat, dann sind wir am Ende. Und zwar so ziemlich. "Bitte sag, dass du einen Plan hast, wie es weitergehen soll... Wenn nicht, dann wird es wahrscheinlich endgültig aus sein..." Bei diesem Gedanken läuft es mir kalt über den Rücken. Der coolste Boy der Schule und seine zwei Beziehungen: die Erste war wahrscheinlich gar keine richtige und die zweite war nur einen Tag lang und nahm kritisches Ende. Toll...

Jessica am 2.9.07 17:37


JANA

:: Montag :: während des Unterrichts

Die Schule ist einfach grauenvoll. Ich rede kein Wort mehr mit Lina und sie sitzt stumm neben mir. Zuerst wusste sie ja nicht, dass ich was von ihr und Jens und allem wusste, aber jetzt hat sie das geblickt. Die große Pause habe ich mit mArio und Jens verbracht. Das war ganz Okay. Auch wenn Jens nur niedergeschlagen ist und kaum redet. Jessica hat auch die ganze Zeit böse Blicke rübergeschossen und dann ist plötzlich ihre Zwillingsschwester aufgetaucht. Zum Glück geht die in die parallelklasse, weil sie schlau genug war, nicht Latein zu nehmen. Ich habe noch nie jemanden so schreien gehört. Jens hat sie einfach nur geschockt angeschaut. Ich und Mario haben ihn zu den Schließfächern gezerrt, wo er voll angefangen hat zu heulen. Er hat immer noch total rote Augen. Ich meine, ich hatte ach schon Liebeskummer (großteils wegen Jens, klar) aber ich glaube, er war richtig verliebt! Mein Handy vibriert. Es ist Jens: „Was soll ich tun? Ich halt’s keine minute mehr in dieser klasse aus.“ Warum fragt er außgerechnet mich das? Naja, so ne Idee hab ich schon. Ist ein alter Mädchentrick, wenn man die stunde zum einschlafen findet oder unbedingt was mit der besten Freundin diskutieren muss. „Sag du hast Bauchweh und du musst dich im Krankenzimmer hinlegen! Mario darf sicher mitgehen!“ Wenig später zeigt Jens auf! „herr Professor?“, stöhnt er imt schmerzverzerrtem Gesicht. Er ist echt ein guter Schauspieler. „was ist?“, der Lehrer lässt die Kreide sinken, mit der er die ganze Tafel voll schreiben wollte. „Ich hab Bauchschmerzen. Kann ich bitte ins Krankenzimmer?“ Der Lehrer sieht ihn an und überlegt. Gern lässt er niemanden gehen. „na gut!“ Jens steht auf und geht langsam zur Tür. „Du musst ihn begleiten!“ Zische ich Mario zu. „Was, Jens braucht Begleitung?“ Wow, hätte nicht gedacht, dass Prof Löffel so gut hört, aber bitte. „Dann soll mal“, der Lehrer lässt einen Adlerblick durch die Klasse schweifen.“jana mitgehen. Die macht eh nur immer Krach!“ Krass, hätte nie gedacht, dass mein Hang zum schwätzen mir mal so was beschert. Ich stehe auf, lasse unauffällig eine packung taschentücher in die Tasche gleiten und gehe. „Aber Herr Prof, da vesäume ich doch was von ihrem SPANNENDEN UNTERRICHT!“ Ein paar leute lachen sogar. Der Lehrer schaut mich böse an. „Raussssssss!“, die Tür fliegt zu.
„Ich bin nicht Mario, aber immerhin!“ ich lasse mich im Krankenzimmer auf den Boden sinken. Nicht sehr bequem hier, aber 1000mal besser als in der Klasse. Jens schnieft. Ich hole die Taschentücher raus und werfe sie zu ihm rüber. Im trösten bin ich eigentlich nicht sonderlich gut. A liebsten hätte ich ihn einfach in die arme genommen und fest gedrückt. Aber bei unserem Glück wäre sicher wieder Jessica ins Zimmer gestürmt. „Was soll ich nur tun? Was soll ich nur tun?“ heult er. Kommt es mir nur so vor oder sind seine schwarzen haare strohiger als sonst? Und total zerwühlt. „Bei ihr entschuldigen?“ „nein, sie hört mir sowiso nicht zu!“ „Was ist, wenn du ihr einen Brief schreiben würdest? Du weißt schon. So was, wo du die ganze situation erklärst und dich bei ihr entschuldigst und ihr sagst, wie sehr du sie liebst und alles!“ Jens sieh mich hoffnungsvoll an. Seine Augen funkeln. „Glaubst du, das wirkt?“ „Warum nicht probieren?“
Jana am 2.9.07 17:35


JESSICA

:: Montag :: in der Früh

Es ist einfach zum heulen. Und dieser macho tut auch noch so, als würde er mich lieben. Ich glaubs einfach länge mal breite nicht. Gestern abend, als ich es meiner schwester erzählte, hörte ich mal mindestens nur 10 minuten schimpfwörter über männer. Irgendwie hat das dann schon wieder gut getan. Aber irgendwas in mir sagt mir, dass da was faul ist. Man merkt ihm an, dass er echt niedergeschlagen ist. Sonst ist er immer so happy und blödelt rum, und heute steht er dort. Und seine begleiter sind ganz andere als sonst. Klar, Mario ist sein freund, aber richtig rumhängen tun die Beiden nie. Und genau das tun sie jetzt. Und Jana steht auch noch dabei. Was soll das?? Haben sie mir nicht schon genug angetan!!?! Ja, ich bin traurig, und, JA, die Ohrfeige tut mir leid. Aber was soll ich denn tun...Ich bin auch sehr angeschlagen und nein, meine Augenringe, verursacht durch das Heulen sind nicht weggegangen. Hin und wieder kullert noch eine Träne über die Wange. Ich bin verzweifelt. Meine Girls heitern mich auf. Die helfen immer und spannen einem nicht den freund aus. Ich kann mich in dem Fall auf sie verlassen. Was mich komischerweise nicht einmal mehr irritiert, ist das, dass Jana bei den Jungs ist. Sie hat keine Verbindung zu ihnen und somit auch nichts da drüben verloren. Ach, was soll es, er wollte mir einfach zeigen, dass man alls Klassenqueen und Klassenking nicht eine ehrliche Beziehung haben kann. Und das habe ich kapiert. Da fährt der Zug ein. Ich steige mit meinen Girls ein und sie setzen sich ganz nach hinten. Zum Glück. Auf einmal muss ich schon wieder losheulen. "Wie konnte das nur passieren..." Alecia nimmt mich in ihre arme und tröstet mich. Jens lebt wahrscheinlich gerade sein lustiges "Weiberleben" weiter. Ich weiß zwar nicht, was er da gerade mit Jana will, aber bitte...
Jessica am 2.9.07 17:34


JANA (part 2)

$MillionDollarBoy$: Gut. Also, heute ist Lina zu mir gekommen. Du weißt ja, wir sind beinahe Nachbarn. Wär nicht das erste mal. Aber heute, es war einfach anders. Plötzlich hat sie sich auf meinen schoß gesetzt. Ich wollt sie runterschubsen, aber sie hat sich das nicht gefallen lassen. Ist echt voll an mir oben geklebt! Ich hab gesagt, ich hab ne Freundin. Aber sie wollte natürlich nichts wissen. Immer wieder hat sie behauptet, sie wär total in mich verknallt und alles...
J@n@: Das gibt’s nicht... Das kann gar nicht sein! Ich meine sie war doch in Davie... Hat mir immer vorgeschwärmt, wie süß er ist und alles.... Und ich war doch in dich! Wie geht das?!
SuperMario: ... ich glaub ich geh lieber mal!
SuperMario hat die unterhaltung verlassen
$MillionDollarBoy$: Du warst in mich verknallt?!?
J@n@: hat dir doch Mario eh die ganze zeit erzählt?!
$MillionDollarBoy$: Und du denkst, ich glaube de Wirrkopf alles?!
J@n@: ...  na ja, wie isd as mit Lina weitergegangen?
$MillionDollarBoy$: Sie hat sich eben voll an mic ran geworfen und ich wollt sie immer loswerden. Und plötzlich sie so: hald den Mund! Küss mich lieber! Ich hab Panik bekommen, aber sie hat sich vol an mich geklammert und mich geküsst.
J@n@: Diese Bitch!!
$MillionDollarBoy$: es kommt noch schlimmer!
J@n@: Geht es denn noch schlimmer?

Ich zitterte vor Wut. Wie konnte Lina mir das antun?! Wie konnte sie JENS das antun?? Es war einfach zu fürchterlich!$MillionDollarBoy$: Klar... :’-( Also, ich will sie grad mit aller kraft wegschubsen, aber sie lässt nicht locker. Und da fliegt die Tür zu meinem Zimmer auf. IC fru mich schon richtig. Juhuu meine Eltern. Jetzt bin ich sie los! Aber wer steht da? Jessica!
J@n@: Was für ein Alptraum! Sowas ist doch gar nicht möglich!!

$MillionDollarBoy$: Eben doch. Jessica denkt jetzt natürlich, ich hätte sie betrogen. Gerade als ich zu einer Erklärung ansetzten wollte, verpasst sie mir eine Ohrfeige und stürzt heulend aus dem Haus!
J@n@: Aua. Das tut echt weh! Ich würd dir ja gern helfen. Also mit Lina red ich jetzt sowiso kein Wort mehr! Aber ich kann Jessica leider auch nichts erklären. Die hält mich für die uncoolste Person auf Erden und hört mir niemals zu! #
$MillionDollarBoy$: :’-( Oh, ich muss weg! Meine Eltern wollen nicht, dass ich solang am PC bin!
J@n@: Ok, bis morgen am Bahnhof!
$MillionDollarBoy$: Danke fürs zuhören!
Und schon war er weg. Ich war die einzige Person, die noch online war, also ging ich auch.

Montag morgen. Ein Montag Morgen der etwas anderen Art. Schon am bahnhof war nichts mehr wie früher. Von unserer Klasse warteten nicht viele hier auf den Zug. Nur Lina, Mario, Jens, Jessica und ihre Schwestern. Normal war die aufteilung klar. Jana und ich auf der einen Jens und das TussenTrio auf der anderen Seite. Heute war es anders. Jens stand allein und mit gesenktem Kopf in einer Ecke. Jessica war umringt von allen Mädchen der Schule. Lina war noch nicht da.
Ich stellte mich an eine Säule. Da winkte jens zu mir her. Ich lächelte und schnappte meine Schultasche. „Hey Jens!“ „Hey!“ Wir sahen ns kurz an und wurden still. Aber es war ein angenehmes schweigen.
Im laufe der Zeit kam Lina zum Bahnhof, aber da kam auch schon der Zug und wir stiegen ein. Ich blieb bei Jens und setzte mich zu ihm und Mario, der schon da war. Ich hatte immer gedacht, dass ich es mal schaffen würde. Aber nicht, unter welchen umständen! Mario quatschte ein wenig, wir quatschten mit. Irgendwie fand ich es schonwieder cool. 

Jana am 3.9.07 18:03


 [eine Seite weiter]

Willkommen

bitte ganz von hinten lesen anfangen! Ist wichtig!

Story

Newest Happenings What's this all about? Jana Jessica

Credits

Graphiclove Saruna Sweet & Talented

Gratis bloggen bei
myblog.de